Bekanntmachungen zu Corona

Gemeinsam Helfen: Corona Einkaufshilfe in den Startlöchern

Stadt koordiniert Einkaufshilfe

Schweren Herzens hat die Nachbarschaftshilfe Münzenberg ihre regelmäßigen Einkaufsfahrten bis auf weiteres Corona-bedingt eingestellt. Das Risiko einer gegenseitigen Ansteckung ist im Bürgerbus extrem hoch und daher sind gemeinschaftliche Einkaufsfahrten aktuell nicht zu verantworten. Dennoch sollen Menschen, die ihre Einkäufe nicht selbst erledigen können, nicht im Stich gelassen werden, genauso wie diejenigen, die sich in häuslicher Quarantäne aufhalten müssen.

 

Wer immer auf Einkaufshilfe angewiesen ist, kann sich ab sofort bei der Nachbarschaftshilfe melden.

 

Menschen, die ehrenamtlich für Mitbürgerinnen und Mitbürger einkaufen wollen, werden gebeten, sich ebenfalls bei der Nachbarschaftshilfe zu melden. Helfen dürfen nur Menschen, die zu keiner der bekannten Risikogruppen gehören.

 

Je weniger Angehörige einer Risikogruppe das Haus verlassen, desto besser. Dazu gehören neben Seniorinnen und Senioren sowie Rauchern auch Menschen mit Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungen- und Atemerkrankungen sowie Krebsleiden und Immunschwäche.

 

„Die Stadt koordiniert daher zusammen mit der Nachbarschaftshilfe die Corona-Einkaufshilfe, so dass alles in geordneten Bahnen ablaufen kann“, so Manfred Tschertner (Nachbarschaftshilfe Münzenberg) und Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer. Zentraler Ansprechpartner ist Peter Dieckmann unter der Rufnummer der Nachbarschaftshilfe. Telefon: 06033/ 9603-21. Aktuelle Bürozeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr.

 

Zurück