Veröffentlichungen

Online Holzversteigerung für Polterholz

Ab sofort darf auf die nummerierten Stapel „geboten“ werden. Die Waldarbeiter haben die Polterholz-Stapel in unterschiedlichen Größen an den Wegrand gerückt, so dass diese gut einzusehen und abzuholen sind. Wie wir bereits über die Presse informiert haben, findet die Versteigerung in schriftlicher Form statt. Sie haben natürlich die Möglichkeit, auf mehrere Polternummern zu bieten.

Das Gebotsformular ist ausgefüllt bis zum 1. April 2021 entweder per Mail an: info@muenzenberg.de oder in Papierform im Briefkasten der Stadtverwaltung, Hauptstraße 22, in Gambach abzugeben. So ist ausreichend Zeit, die Polter persönlich in Augenschein zu nehmen.

Der Magistrat der Stadt Münzenberg hat einen Startpreis in Höhe von 35 Euro für das Polterholz festgesetzt. Die Stadtverwaltung und der Revierförster informieren die jeweils Höchstbietenden. Die Verantwortlichen behalten sich vor, für eine gerechte Verteilung der Polternummern unter den Steigerern zu sorgen und daher gegebenenfalls auch das zweithöchste Gebot zu akzeptieren. So soll vermieden werden, dass eine Person unter Umständen das komplette Angebot ersteigert.

Das Gebotsformular, der Lageplan und die Fotodokumentation sind über die städtische Homepage https://www.muenzenberg.de/holzversteigerung.html abrufbar.

Sollten Sie noch Interesse an Meterholz Buche haben, wenden Sie sich bitte direkt an den Revierförster Jörg Hessler unter Mobil: 0172-6568908 oder per Email: hessler@solms-lich.de. Hier hat der Magistrat einen Preis von 75 € festgelegt.

Der Magistrat freut sich auf rege Beteiligung der Holzversteigerung „einmal anders“.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.