Rund um den Müll

Müllkalender der Stadt Münzenberg

Biomülleinsammlung

Erfolgreiches Bioabfall-Recycling

Pressemitteilung vom 13. Oktober 2021 des Abfallwirtschaftbetriebes des Wetteraukreises
 
Wetterauer Abfallwirtschaft bedankt sich mit einer Verlosung
 
Wetteraukreis. Deutschlandweit werden heute in Millionen von Biotonnen doppelt so viele Bioabfälle wie vor 25 Jahren gesammelt. Dafür bedanken sich sie kommunalen Abfallentsorger. Die Wetterauer Abfallwirtschaft beteiligt sich an der bundesweiten Danke-Aktion und verlost 100 Design-Vorsortierbehälter für kompostierbare Küchenabfälle.
Deutschlandweit werden rund fünf Millionen Tonnen Küchen- und Gartenabfällen zu rund 2,5 Millionen Tonnen Kompost verarbeitet. Damit können landwirtschaftliche Flächen,  die so groß sind wie die Wetterau, gedüngt werden.
„Auch in der Wetterau ist das Recycling von Bioabfällen ein großer Erfolg und beruht auf der großartigen Leistung der engagierten Bürgerinnen und Bürger, die Küchenabfälle konsequent trennen und in der Biotonne sammeln“, sagt Dr. Jürgen Roth, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes des Wetteraukreises.
Die Wetterauer Abfallwirtschaft betreibt seit 1993 das Humus- und Erdenwerk bei Niddatal-Ilbenstadt. Dort werden bis zu 35.000 Tonnen organische Abfälle pro Jahr zu Strom und Kompost verarbeitet. Mit dem Strom können bis zu 1700 Haushalte versorgt werden. Die Wärme fließt in die Kompostierung der Bioabfälle. Der in der Anlage gewonnene Kompost  wird in der Landwirtschaft und Haushalten verwertet.
Dr. Roth: „Küchen- und Gartenabfälle haben nach Restabfall den größten Anteil an unseren Abfällen zu Hause. Jeder, der Bioabfälle getrennt  sammelt, trägt aktiv zum Ressourcen- und Klimaschutz bei.“
Die deutschlandweite Danke-Aktion zur Biotonne wird von mehr als 60 Landkreisen und Städten, dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, dem Naturschutzbund (NABU) und zahlreichen Verbänden getragen.  Sie beginnt am 15. Oktober und endet am 30. November 2021.
 
Als Dankeschön verlost die Wetterauer Abfallwirtschaft 100 Design-Vorsortierbehälter BiOTONi für kompostierbare Abfälle. Mitmachen können alle Bürgerinnen und Bürger des Wetteraukreises, die ihre Küchenabfälle vom Restabfall trennen.
Um an der Verlosung teilzunehmen, genügt eine E-Mail, ein Fax oder ein Brief mit dem Kennwort „Kein Plastik in die Biotonne“ und der Adresse an:
 
Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises
Bismarckstraße 13
61169 Friedberg
E-Mail: awb.service@awb-wetterau.de
Fax: 06031/906651
 
Ansprechpartnerin Presse
Birgit Simon
Telefon:          0 60 31 / 90 66 - 38
Fax:                0 60 31 / 90 66- 51
E-Mail: b.simon@awb-wetterau.de
 
Quelle der Bilder/Logos: Martin Lichtl, Projektbüro Biotonne Deutschland

Bioabfall entsorgen

Bioabfälle sind überlassungspflichtige Abfälle, die getrennt zu erfassen sind und über die Biotonne einer Verwertung zugeführt werden.
Soweit eine zulässige Eigenkompostierung stattfindet, kann eine Befreiung von der Nutzung der Biotonne beantragt werden.

Bioabfälle sind zum Beispiel Gemüse- und Obstreste, Balkon- und Topfpflanzen, Kaffeefilter und Teebeutel, Speisereste, altes Brot, Eierschalen, Fallobst, Laub, Rasenschnitt, kleiner Heckenschnitt.

Hinweis: Das gehört nicht in die Biotonne:

  • Asche
  • Holzkohle
  • Katzenstreu (Granulat)
  • Kehricht
  • Staubsaugerbeutel mit Inhalt
  • Steine
  • Tierkot
  • Windeln
  • Zigarettenkippen
Rechtsgrundlage
Anträge / Formulare

Gebühren

Müllart Grundgebühr
120 l Tonne / Monat
Grundgebühr
240 l Tonne / Monat
Kilogebühr
Restmüll 4,45 € 8,90 € 0,23 €
Biomüll 0,53 € --- 0,16 €
Papier --- 1,15 € ---
Sperrmüll --- --- 23,00 € für die ersten 100 kg
(danach 1,15 € pro angefangenen 5 kg)

Müllkalender auch per App oder Mail

Hier können Sie sich nun alle Müllabfuhrtermine für ihre Straße anzeigen lassen. Aber nicht nur einsehen kann man die Termine, es ist auch möglich, die Abfuhrtermine in den eigenen Kalender zu importieren und sich per Mail an die Abfuhrtermine erinnern zu lassen. Natürlich können die Termine auch einfach als Kalender oder als fortlaufende Liste ausgedruckt werden.

Neben der PC-Version steht auch eine Abfall-App zur Verfügung. Diese erinnert per Push-Nachricht an die bevorstehenden Abfalltermine.
Die App steht sowohl für Apple, als auch für Android Nutzer zum Download zur Verfügung.

Nach der Installation ist die einmalige Registrierung mit der Postleitzahl erforderlich. Danach kann der Benutzer nach Eingabe seiner Straße und gewünschten Abfallarten auch die Erinnerungsfunktion einstellen. Weitere nützliche Funktionen wie z.B. „Tonne nicht geleert“ ermöglichen es dem Bürger, eine schnelle und präzise Rückmeldung an das Abfallservice-Team zu senden. Auch auf Fragen „Wie entsorge ich was?“ gibt es kompetente Antworten. Ein ausführliches Abfall-ABC wird vom Abfallwirtschaftsbetrieb Wetterau bereitgestellt.

 
Ihren Sperrmüll können Sie problemlos bei den Kollegen des Steueramts telefonisch oder schriftlich anmelden (Abholung nur an vorgegebenen Terminen), aber auch eigenständig zum Recyclinghof Butzbach bringen.