Die Lagerung

Sie möchten sich informieren, wie Sie Ihr Brennholz richtig lagern? Die Naturschutzbehörde des Wetteraukreises gab hierzu ein Merkblatt zur Lagerung von Brennholz heraus.

Demnach:

  • darf die Lagerung von Holz nur für den Eigenbedarf erfolgen
  • pro Haushalt und Flurstück sind maximal 40 Raummeter als gelagerte Menge zulässig
  • die maximale Höhe und Breite der Stapel darf 2 Meter, die maximale Länge 10 Meter nicht überschreiten

 

  • bei mehr als 10 Raummetern pro Flurstück sind eine naturschutz-rechtliche Genehmigung und die Zustimmung der Gemeinde erforderlich
  • bei einer Lagerung, die 40 Raummeter übersteigt oder bei gewerblicher Holzlagerung ist grundsätzlich ein Baugenehmigungsverfahren durch das Kreisbauamt erforderlich
  • sollte die Lagerung auf Ihrem Grundstück die oben genannte Menge überschreiten, ist in jedem Fall eine entsprechende Genehmigung zu beantragen

Für Rückfragen zum Antragsverfahren stehen Ihnen die zuständigen Sachbearbeiter bei der Kreisverwaltung zur Verfügung:

Naturschutzbehörde
Herr Schwarz
06031-83 43 12
 
Kreisbauamt
Herr Spohr
06031-83 45 29