Gewerbeamt

Sie möchten ein Gewerbe an-, ab-, ummelden? Hier erhalten Sie alle nötigen Informationen.

Allgemeine Informationen:
 
Gemäß § 14 Gewerbeordnung (GewO) muss derjenige, der den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle beginnt, dies der für den betreffenden Ort zuständigen Behörde (Gewerbeamt) anzeigen.
 
Dazu benötigen Sie:
  • Ihren aktuellen Personalausweis oder Reisepass (ausländische/r Staatsbürger/in zusätzlich die Aufenthaltsgenehmigung)
  • bei erlaubnispflichtigem Gewerbe (z. B. Immobilienmakler, Automatenaufsteller, Finanzmakler, Taxiunternehmen etc.) - die entsprechend erteilte Erlaubnis
  • bei Handwerksbetrieben - Handwerkskarte
  • im Handelsregister eingetragener Betrieb - aktuellen Auszug aus dem Handelsregister (falls noch nicht eingetragen - Gründungsvertrag)
Die Gewerbeanmeldung hat grundsätzlich mit Beginn der Tätigkeit zu erfolgen. Das gleiche gilt, wenn:
  • der Betrieb verlegt wird
  • der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind
  • der Betrieb aufgegeben wird

Gebühren:

  • die Kosten Gewerbeanzeige (An-, Ab-, Ummeldung) betragen 25,50 €
  • die Kosten einer Bescheinigung über die Gewerbemeldung (Gewerbeschein) betragen 7,50 €
Was ist ein Gewerbe?
Als Gewerbe wird
  • jede erlaubte,
  • auf Gewinnerzielung gerichtete,
  • auf Dauer angelegte,
  • selbstständige Tätigkeit

bezeichnet.